zurück zu www.kiermayer.de

 

 

 

Mitglied im:

Die Hundephysiotherapie

Hundephysiotherapie ist eine sinnvolle Ergänzung und wirkungsvolle Unterstützung der tierärztlichen Behandlung, sie kann und soll diese aber auf keinen Fall ersetzen!
Optimal und angestrebt ist eine

enge Zusammenarbeit von Tierarzt und Therapeut, um die Medikamente

bzw. die Therapie aufeinander abstimmen zu können.

Physiotherapie ist eine der ältesten Heilmethoden und bei uns Menschen nicht mehr weg zu denken.
Egal ob zur Rehabilitation, nach Operationen oder Unfällen, bei Alterserscheinungen oder als begleitende Therapie für Hochleistungssportler - die Physiotherapie bietet ein breites Leistungsspektrum.

 
 

3559.jpg

Hunde leiden an ganz ähnlichen Erkrankungen wie wir Menschen.

Aus diesem Grund wurde die Hundephysiotherapie in den letzten Jahren ständig weiterentwickelt und ist mittlerweile auch in Deutschland mehr und mehr etabliert.
Aber auch im Bereich des Sport- und Diensthundewesen wird die Hundephysiotherapie zum Konditions- und Muskelaufbautraining sehr erfolgreich eingesetzt.

Der Schwerpunkt der Hundephysiotherapie liegt natürlich in der Schmerztherapie.
Weiterhin stellen der Erhalt bzw. das Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit, das Wiederherstellen physiologischer Bewegungsabläufe, Muskelaufbau- und Konditionstraining einen wichtigen Teil der Hundephysiotherapie dar. Hierzu stehen dem Therapeuten die unterschiedlichsten Therapieformen zur Verfügung.

© 2011 - 2012 Susanne Kiermayer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.